Die besten Browser-Spiele

Canasta Wie Viele Karten


Reviewed by:
Rating:
5
On 01.12.2020
Last modified:01.12.2020

Summary:

Wir haben unter den besten Online Casinos mit Echtgeld. Also das Online Casino anschauen. Die Erreichbarkeit der Mitarbeiter ist auf zahlreichen Portalen rund.

Canasta Wie Viele Karten

Viel wichtiger ist die Aufgabe als Sperrkarte. Im Laufe des Spieles kommt man manchmal in die Lage, wo man nur noch Karten abwerfen kann, die der. Canasta ist ursprünglich ein aus Uruguay stammendes Kartenspiel, wobei das geht, möglichst viele Punkte durch das Auslegen vieler Karten zu erreichen. Das Ziel von Canasta ist, möglichst viele Punkte durch die Meldungen von gleichrangigen Karten, insbesondere durch die Meldungen so genannter Canasta.

Canasta Spielanleitung: Regeln einfach erklärt

Gespielt wird mit zwei Kartensets zu je 52 Karten und vier Joker. Ziel des Canasta Spiels ist es, möglichst viele Punkte zu erzielen. Zu Spielbeginn wird eine. Bei uns können Sie sich ganz leicht und schnell Ihre ganz persönlichen Canasta- und viele weiteren Spielkarten gestalten und dann drucken. Canasta ist ursprünglich ein aus Uruguay stammendes Kartenspiel, wobei das geht, möglichst viele Punkte durch das Auslegen vieler Karten zu erreichen.

Canasta Wie Viele Karten Sie sind hier Video

\

und Spielfeld . Canasta (von span. canasta: Korb) ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften Ziel des Spiels ist es, durch Meldungen gleichrangiger Karten, insbesondere sogenannte Canasta, möglichst viele Punkte zu erreichen. Bevor es losgeht, müssen sich Paare bilden. Dazu zieht jeder Spieler eine Karte. Die beiden Spieler, die die höchsten Karten ziehen, bilden ein. Canasta ist ursprünglich ein aus Uruguay stammendes Kartenspiel, wobei das geht, möglichst viele Punkte durch das Auslegen vieler Karten zu erreichen. Canasta Karten. Canasta wird mit zwei Sets von je 52 Karten plus 4 Joker gespielt. Das heißt, beim Canasta werden insgesamt Karten verwendet. Die Karten haben folgende Funktionen und . 9/17/ · Canasta Wie Viele Karten. Abgelegt werden sogenannte Meldungen. in üblicher Weise abgerechnet, die am Ende des Spiels, also wenn einer keine Karten gespielt hat. Die Spieler heben nun eine Karte von einem der beiden Stöße ab und legen anschließend eine ihrer Karten auf einmal niederlegt, ohne schon Meldungen aufgelegt zu haben, braucht er. Echte und unechte Canastas. Ein echtes Canasta besteht aus 7 gleichwertigen natürlichen Karten, z.B.: J♠ J♠ J♣ J♥ J♥ J♦ J♦ oder 6♠ 6♠ 6♣ 6♣ 6♥ 6♥ 6♦. Ein unechtes Canasta besteht aus mindestens 4 natürlichen gleichwertigen Karten, sowie höchstens 3 wilden Karten (Joker oder 2er). Z. B. Die Punktwertung für das Blatt jeder Partnerschaft setzt sich zusammen aus: dem Gesamtwert aller Bonusse, die sie erzielt hat - siehe Tabelle unten, plus dem Gesamtwert aller Karten, die sie Renaissance Der Königreiche haben, minus dem Gesamtwert der Karten, die die Spieler noch auf der Hiramasa haben. Sobald ein Spieler die oberste Karte des Pakets bzw. Bei einem echten Canasta muss der Stapel aber mit einer roten Karte, und bei einem unechten mit einer Wm Tippplan natürlichen, gekennzeichnet werden. Version aktualisiert am: Wenn ein Team zwei oder mehr Canastas hat, ist dessen Gesamtpunktzahl für die kombinierten roten und schwarzen Dreier berechnet nach obiger Tabelle ein Bonusder zu der Gesamtpunktzahl des Teams hinzuaddiert wird. Die Karten die der Mitspieler auf der Hand hält werden bei der Abrechnung gegen die eigene Partei gezählt und möglicherweise kann dieser noch eine substantielle Menge Punkte melden. Wenn Sie ein schwarze Drei auf den Ablagestapel legen, verhindern Sie, dass der nächste Spieler den Ablagestapel aufnehmen kann. Hat der Partner noch kein Canasta gelegt, so muss derjenige Partner der fertig machen will, die noch niedrigste Zahl auf der Hand behalten. Eine Partie Canasta setzt sich im Allgemeinen Canasta Wie Viele Karten mehreren einzelnen Spielen zusammen und endet, sobald eine Partei 5. Hinweis: Kunststoff-Karten aus Plastik sind zwar deutlich robuster, aber auch deutlich "glatter" und "rutschig" auch wenn die Karten eine "Struktur" aufweisenwas nicht nur für Kinder ein Problem darstellt. Die Zielpunktzahl, um das Spiel zu gewinnen, beträgt 10 Punkte. Rote Dreier zählen beispielsweise nur dann Pluspunkte, wenn die entsprechende Partei wenigstens ein Canasta besitzt.

Ein reiner Canasta, also ohne Zweier oder Joker, bringt Punkte. Ein Spieler darf nur an die eigene Meldung und an die seines Partners Karten anlegen.

Legen Sie eine schwarze Drei auf den Stapel, ist dieser blockiert. Das bedeutet, der Spieler, der als nächstes an der Reihe ist, kann den Stapel nicht aufnehmen.

Schwarze Dreien dürfen während des Spiels auch nicht als Canasta abgelegt werden. Anders sieht es bei roten Dreien aus. Diese können, sobald man sie erhält, einzeln abgelegt werden und man darf dafür eine neue Karte vom Stapel ziehen.

Eine abgelegte rote 3 bringt Ihnen Punkte. Allerdings zählen diese Punkte erst nach Ihrer Erstmeldung. Diesem Abwurfstapel hat beim Canasta eine kritische Rolle — mehr dazu weiter unten.

Abgelegt werden sogenannte Meldungen. Eine Meldung hat einen Punktwert. Dieser entspricht der Summe der Punktwerte der Karten der Meldung.

Einer Partei ist es nicht erlaubt, mehrere Meldungen des selben Ranges zu haben. Hat eine Partei zum Beispiel bereits ausgelegt, kann sie nicht eine weitere Meldung mit X-X separat auslegen.

Sehr wohl ist es aber gestattet, an eine Meldung anzulegen. In diesem Beispiel könnte die Partei also zu der ersten Meldung anlegen und hätte dann X-X Es gilt dabei weiterhin, dass eine Meldung nicht mehr als 3 wilde Karten enthalten darf.

Sehr wohl ist es jedoch gestattet und kommt oft vor , dass man eine Meldung des selben Ranges wie die Gegenpartei hat. Einmal gemeldete Karten verbleiben für den Rest des Spiels auf dem Tisch.

Eine besondere Meldung ist der Canasta — das ganze Spiel wurde hiernach benannt. Ein Canasta ist eine Meldung mit mindestens sieben Karten. Für ein Canasta gibt es zusätzliche Bonus-Punkte und es gibt zwei verschiedene Canastas:.

Wenn eine Partei noch keine Karten ausgelegt hat — also noch keine Meldung gemacht hat, muss sie bestimmte Bedingungen für die erste Meldung erfüllen.

Die erste Meldung einer Partei muss eine Minimalzahl an Punkten haben, sonst darf die Partei noch nicht rauskommen.

Die Anzahl der Mindestpunkte hängt davon ab, wie viele Spielpunkte die Partei in der Partie bereits hat. Da eine Partie über mehrere Spiele geht, hängt der Mindestwert der ersten Meldung also davon ab, wie gut die Partei in der Partie steht.

Um die Mindestpunktzahl zu erreichen, darf ein Spieler mehrere Meldungen gleichzeitig auslegen, solange jede einzelne Meldung die Bedingungen für korrekte Meldungen erfüllt.

Hat eine Partei zum Beispiel 2. Der Abwurfstapel ist beim Canasta in der Regel sehr begehrt und kann im Optimalfall dazu verwendet weden, zahlreiche Meldungen in der Hand zu komplettieren.

Ein Spieler kann sich beim Ziehen der Karten entscheiden, den gesamten Abwurfstapel aufzunehmen. Dabei gelten mehrere Regeln.

Der Kartenstapel bildet den Posso, auch Haufen genannt. Sollte ein Spieler mehr als eine rote Karte erhalten, so muss er diese — sobald dieser an der Reihe ist — offen vor sich auf den Tisch legen und die entsprechende Anzahl neue Karten ziehen.

Zunächst zieht immer der Spieler eine neue Karte, sobald dieser an der Reihe ist. Gespielt wird immer rechts herum. Wer ein Canasta legen möchte, der muss dies vorab ankündigen.

Das bedeutet, dass die Karten zunächst offen auf den Tisch gelegt werden müssen. Die Kombinationsmöglichkeiten von echten und unechten Canasta ist den Tabellen oben zu entnehmen.

Der Gesamtwert des ersten Spielers der ein Canasta legen möchte muss mindestens 50 Punkte betragen. Auch die Wertungen für das Überschreiten in der Gesamtwertung müssen berücksichtig werden.

Wer mit einem eigenen Canasta bereits raus gegangen ist, der hat nun die Möglichkeit durch Anlegen beim anderen Canasta diese zu vervollständigen.

Seine oberste Karte wird aufgedeckt und neben den Stapel gelegt. Im folgenden beschränke wir uns auf die Beschreibung eines 4 P e r s o n e n - S p i e l e s nach den offiziellen Canasta-Regelns des Regency Clubs.

Canasta ist eigentlich ein 4er Spiel, wobei 2 Spieler immer eine Partnerschaft bilden. Beim 4er-Spiel erhält jeder Spieler 11 Karten. Ausgelegt können nur Sätze mit dem gleichen Kartenwert werden.

Solche Sätze aus drei oder mehr Karten werden "Meldungen" genannt. Für jede Meldung eines Kartenwertes sind also maximal 8 Karten vorhanden.

Für die Erstmeldung müssen bestimmte Mindestpunktwerte erreicht werden, auf die wir später noch genauer eingehen.

Sie können in einer Meldung jede gewünschte aber fehlende Karte ersetzen. Hat man beispielsweise nur 2 Buben, so kann man diese Meldung auslegen, wenn man zur ihr noch eine Wildekarte hinzufügt.

Die Mindestpunktzahl einer Partei hängt von dem Punktekonto ab. Zum Anfang einer Spielserie sind es mindestens 50 Punkte. Nach der Erstmeldung werden gewöhnlich im Verlauf des Spieles weitere Karten ausgelegt.

Zum Ende des Spieles werden alle Werte addiert und mit den zusätzlichen Prämienpunkte für besondere Leistungen ergibt den Spielstand. Abgezogen werden dann nur noch die Kartenwerte auf der Hand.

Für die Erstmeldung zählt also nur die oberste Karte des Abwurfshaufen. Weitere Mindestkartenwerte müssen aus der Hand kommen und ausgelegt werden.

Erst danach darf der Ablagehaufen geraubt werden. Beide Partner haben dann auch nur gemeinsame Meldungen.

Karten an die gegenerische Meldungen dürfen dabei nicht angelegt werden. Niemand ist jedoch dazu gezwungen, Karten auszulegen, wenn er nicht will. Ziel des Spieles ist es, möglichst viele "Canasta"s zu bilden und dafür Prämienpunkte zubekommen.

Die Kartenwerte zählen natürlich extra. Wenn sich Wildekarten im Canasta befinden, so spricht man von einem "gemischten" Canasta.

Dies ist einfacher zu erreichen und wird darum mit nur Prämienpunkte belohnt. Maximal 3 Wildekarten dürfen in einem Canasta sein.

Hat eine Partei einen Canasta, so kann sie das Spiel beenden, aber sie kann auch weitermachen. Wenn alle Karten in dieser Meldung natürliche Karten sind, dann nennt man dies ein natürliches oder reines oder sauberes oder rotes Canasta; die Karten werden zusammengeschoben und eine rote Karte wird obenauf gelegt.

Wenn der Canasta eine oder mehrere Wild Cards enthält, dann nennt man dies ein gemischtes oder schmutziges oder schwarzes Canasta; die Karten werden zusammengeschoben und entweder wird eine natürliche schwarze Karte obenauf gelegt oder eine der Wild Cards darin wird quer gelegt, um zu zeigen, dass es ein gemischter Canasta ist.

Bei einigen Canasta-Versionen können Sie Meldungen aus mehr als sieben Karten bilden, indem Sie einfach weitere Karten desselben Werts an einen bereits vollständigen Canasta anlegen.

Falls dies erlaubt ist, dann wird eine Meldung aus acht oder mehr Karten immer noch als Canasta gewertet. Falls Wild Cards an ein zuvor reines rotes Canasta angelegt werden, wird es dadurch zu einem gemischten schwarzen Canasta.

Wenn eine Partnerschaft während einer Spielrunde zum ersten Mal eine oder mehrere Meldungen auf den Tisch legt, so spricht man von der Ersten Meldung.

Um die Erstmeldung für Ihre Partnerschaft auf den Tisch legen zu dürfen, müssen Sie eine bestimmte Mindestpunktzahl bezüglich des Gesamtwerts der Karten, die Sie auf den Tisch legen, erfüllen.

Sie dürfen die Werte mehrerer einzelner Meldungen, die Sie auf den Tisch gelegt haben, zusammenzählen, um diese Anforderung zu erfüllen. Die Mindestanforderung an die Erstmeldung gilt für eine Partnerschaft und nicht nur für einen einzelnen Spieler.

Somit können sowohl Sie als auch Ihr Partner, nachdem einer von Ihnen eine Erstmeldung ausgelegt hat, die den Anforderungen entspricht, während der restlichen Runde uneingeschränkt auslegen.

Auch die Gegner müssen die Anforderungen für die Erstmeldung erst erfüllen, bevor sie weitere Karten auslegen dürfen. Diejenigen, die das "Moderne Amerikanische" Spiel bevorzugen, können diesen Abschnitt überspringen , da viele Regeln des Klassischen Canasta nicht für das Moderne Amerikanische Spiel gelten.

Wie üblich gibt es vier Spieler in festen Partnerschaften, wobei die Partner einander gegenüber sitzen.

Zwei Standardkartenspiele mit je 52 Karten plus 4 Joker werden zu einem Kartenspiel aus Karten gemischt. Der erste Geber wird nach dem Zufallsprinzip bestimmt.

Nach jedem Blatt teilt der nächste Spieler links neben dem bisherigen Geber neu aus. Die Karten werden vom Geber gemischt und vom Spieler rechts neben dem Geber abgehoben.

An jeden Spieler werden 11 Karten ausgeteilt und die restlichen Karten werden verdeckt als Stapel verdeckter Karten in die Mitte des Tischs gelegt.

Die oberste Karte des Stapels verdeckter Karten wird aufgedeckt und neben den Stapel verdeckter Karten gelegt, um den Ablagestapel zu bilden.

Wenn die erste aufgedeckte Karte eine Wild Card oder eine rote Drei ist, wird eine weitere Karte aufgedeckt und obenauf gelegt, was so lange gemacht wird, bis eine Karte, die keine Wild Card und keine rote Drei ist, aufgedeckt wird; die Wild Card oder die rote Drei sollten quer in den Stapel gelegt werden, um anzuzeigen, dass der Stapel blockiert ist siehe unten.

Jede Meldung muss mindestens zwei natürliche Karten enthalten. Die kleinste Meldung besteht, wie üblich, aus drei Karten, bei denen es sich um drei natürliche Karten handeln kann wie zum Beispiel , oder um zwei natürliche Karten und eine Wild Card wie zum Beispiel D-D Meldungen können um so viele Karten erweitert werden, wie die Spieler es wünschen.

Eine Meldung aus sieben oder mehr Karten zählt als ein Canasta. Eine Canasta darf nicht mehr als drei Wild Cards enthalten - folglich muss eine Meldung aus sechs Karten mindestens drei natürliche Karten enthalten und ein Canasta muss mindestens vier natürliche Karten enthalten.

Es gibt keine Beschränkung bezüglich der Anzahl an natürlichen Karten, die an einen vollständigen Canasta angelegt werden darf.

Wenn eine Wild Card an einen reinen Canasta angelegt wird, dann wird daraus natürlich ein gemischter Canasta. Es ist einer Partnerschaft nicht erlaubt, zwei einzelne Meldungen desselben Werts zu legen.

Alle Karten, die von einer Partnerschaft ausgelegt werden und denselben Wert wie eine ihrer bestehenden Meldungen haben, werden automatisch an diese Meldungen angelegt, vorausgesetzt, dass die Begrenzung von drei Wild Cards nicht überschritten wird.

Es ist jedoch durchaus möglich, und nicht einmal unwahrscheinlich, eine Meldung desselben Werts wie eine der Meldungen des Gegners zu haben.

Wie üblich beginnt jeder Spielzug entweder mit dem Nachziehen der obersten Karte vom Stapel verdeckter Karten oder damit, dass der gesamte Ablagestapel aufgenommen wird.

Der Spieler kann einige Karten melden und muss dies auch tun, wenn er den Ablagestapel aufnimmt. Jeder Spielzug muss damit enden, dass eine Karte aufgedeckt auf den Ablagestapel gelegt wird.

Ein Spieler kann sich immer dafür entscheiden, die oberste Karte vom Stapel verdeckter Karten zu ziehen. Allerdings darf er den ganzen Ablagestapel nur aufnehmen, wenn er die oberste Karte davon mit Karten aus seinem eigenen Blatt, melden kann.

Es gibt weitere Einschränkungen bezüglich des Aufnehmens des Ablagestapels, wenn er für Ihre Partnerschaft blockiert ist siehe unten.

Aber zuerst wird nun der Fall betrachtet, bei dem der Ablagestapel nicht für Sie blockiert ist. Sie müssen zeigen, dass Sie die oberste Karte in einer regelgerechten Meldung verwenden können, bevor Sie die restlichen Karten des Ablagestapels aufnehmen dürfen.

Nachdem Sie den Ablagestapel aufgenommen haben, können Sie weitere Meldungen aauslegen. Wenn zum Beispiel eine Fünf ganz oben auf dem Ablagestapel liegt und eine weitere Fünf weiter unten im Stapel liegt, dürfen Sie nicht eine einzelne Fünf aus Ihrem Blatt verwenden, um den Ablagestapel aufzunehmen und die drei Fünfer zu melden.

Denken Sie daran, dass Sie den Ablagestapel nie aufnehmen dürfen, wenn dessen oberste Karte eine Wild Card oder eine schwarze Drei ist.

Denken Sie auch daran, dass es nicht notwendig ist, den Ablagestapel aufzunehmen, um melden zu können. Es gibt drei Arten, wie der Ablagestapel für Ihre Partnerschaft blockiert sein kann.

Wenn der Ablagestapel für Sie blockiert ist, können Sie ihn nur aufnehmen, wenn Sie zwei natürliche Karten desselben Werts wie die oberste Karte des Ablagestapels in ihrem Blatt haben und Sie diese Karten zusammen mit der obersten Karte des Ablagestapels für eine Auslage verwenden.

Diese Auslage kann entweder eine neue Auslage sein, oder sie könnte denselben Wert wie eine bestehende Auslage Ihrer Partnerschaft haben, wobei die beiden Auslagen in diesem Fall zusammengefügt werden.

Wenn Ihre Partnerschaft noch nichts gemeldet hat, dann muss der Wert der Karten, die Sie auf den Tisch legen, eine Mindestpunktzahl haben, damit Sie auslege dürfen.

Diese Anforderung hängt von der Gesamtpunktzahl Ihrer Partnerschaft aus vorherigen Runden ab und zwar wie folgt:.

Wie bereits besprochen, ist der Ablagestapel für Sie blockiert, wenn Sie noch nichts gemeldet haben.

Jedoch zählen keine anderen Karten aus dem Ablagestapel dazu, die Sie vielleicht noch im gleichen Spielzug anlegen wollen.

Beispiel: die oberste Karte auf dem Ablagestapel ist ein König und ein König und eine Dame liegen weiter unten im Ablagestapel. Dann können Sie, wenn Sie möchten, im gleichen Spielzug den weiter unten liegenden König und die Dame aus dem Ablagestapel an diese Meldungen anlegen.

Sie könnten diesen Spielzug aber nicht ausführen, wenn Sie eine Mindestpunktzahl von 90 erreichen müssten: obwohl der König und die Dame aus dem Ablagestapel letztendlich noch weitere 20 Punkte zählen, dürfen Sie diese nicht zu Ihrer ursprünglichen Mindestanforderung zählen.

Bonusse für rote Dreier, Canastas und so weiter, dürfen nicht zu den Punkten gezählt werden, die zum Erreichen der Mindestpunktzahl erforderlich sind.

Selbst wenn Sie ein vollständiges Canasta in Ihrem Blatt haben, dürfen Sie es nicht als Erstmeldung auf den Tisch legen, wenn der Gesamtwert der einzelnen Karten nicht die Mindestpunktanforderung erfüllt.

Es gibt nur eine Ausnahme bezüglich der Mindestpunktanforderung. Diese Möglichkeit steht einem Spieler auch dann noch zur Verfügung, wenn er rote Dreier gezeigt hat, vorausgesetzt, dass er noch keine anderen Karten ausgelegt hat.

Sobald einer der Spieler alle karten, endet diese runde. Im selben Spielzug, in dem Sie das erforderliche Canasta vervollständigen, auch auszulegen ist regelgerecht.

Sie wären dann gezwungen, die letzte Karte auf den Ablagestapel zu legen, was nicht regelgerecht ist. Wenn Sie auslegen können, aber nicht sicher sind, ob Sie es auch tun sollten, können Sie Ihren Partner fragen "Kann ich auslegen?

Diese Frage darf nur direkt nachdem Sie vom Stapel verdeckter Karten gezogen oder den Ablagestapel aufgenommen haben gestellt werden und bevor Sie weitere Meldungen auf den Tisch legen, mit Ausnahme der Meldung, die die Karte enthält, die Sie vom Ablagestapel aufgenommen haben, sofern Sie den Ablagestapel aufgenommen haben.

Ihr Partner muss mit "Ja" oder "Nein" antworten und die Antwort ist verbindlich. Wenn die Antwort "Ja" lautet, müssen Sie auslegen; wenn die Antwort "Nein" lautet, dürfen Sie nicht auslegen, denn die Antwort ist verbindlich.

Sie brauchen Ihren Partner aber nicht um Erlaubnis zu fragen, bevor Sie auslegen; wenn Sie möchten, können Sie einfach auslegen, ohne Ihren Partner zu fragen.

Das Spiel kann auch enden, wenn keine Karten mehr im Stapel verdeckter Karten übrig sind. Das Spiel kann ohne den Stapel verdeckter Karten weitergehen, solange jeder Spieler die vom vorherigen Spieler abgelegte Karte aufnimmt und diese auslegt.

In dieser Situation muss ein Spieler den Ablagestapel aufnehmen, wenn er nicht blockiert oder gesperrt ist und wenn die abgelegte Karte zu einer vorherigen Auslage der Partnerschaft dieses Spielers passt.

Canasta Wie Viele Karten

Gewinnen, weil Canasta Wie Viele Karten. - Canasta Spielregeln

Im Mittelbereich, durch Linien getrennt, befindet sich Lottto24 Zieh- und der Ablegestapel sowie die Punkteanzeige für beide Spieler.
Canasta Wie Viele Karten
Canasta Wie Viele Karten Es ist nicht notwendig, den Ablagestapel aufzunehmen, um melden zu können. Wenn Sie eine rote Drei ziehen, Australien Cricket Sie diese sofort aufgedeckt auf den Tisch neben die Meldungen Ihrer Partnerschaft legen oder dorthin, wo Ihre Meldungen liegen werden, falls Sie noch nicht ausgelegt haben. Die Punktwertung für das Blatt jeder Partnerschaft setzt sich zusammen aus:. Die weiteren Karten des Abwurfstapels zählen nicht zu den Punkten für die Erstmeldung. Online Spielen Ch dies erlaubt ist, dann wird Friendscut Meldung aus acht oder mehr Karten immer noch als Canasta gewertet. Weiterhin muss er mit seinen Meldungen mindestens einen Canasta bilden und, sofern sein Partner noch nicht gemeldet hat, die Regeln für eine Erstmeldung erfüllen. Ist die letzte Karte des Talon eine rote Drei, muss sie der Spieler sofort auflegen. Er darf noch so viele Meldungen machen bzw. ergänzen wie er kann, aber keine Karte mehr ablegen. Karten an die gegenerische Meldungen dürfen dabei nicht angelegt werden. Niemand ist jedoch dazu gezwungen, Karten auszulegen, wenn er nicht will. Aber wenn der Gegner das Spiel beendet, so werden die Karten auf der Hand als Minuswerte gezählt. Ziel des Spieles ist es, möglichst viele "Canasta"s zu bilden und dafür Prämienpunkte zubekommen. Canasta: Die Vorbereitung vor dem Spiel. Canasta wird mit zwei Blatt zu je 52 Karten und vier Jokern gespielt, also mit insgesamt Karten. Sie können Canasta zu zweit, zu viert oder zu sechst. Canasta (von span. canasta: Korb) ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften; es existieren auch Varianten für zwei, drei, fünf oder sechs Personen. Laut der Schilderung von Philip E. Orbanes in The Canasta Story wurde Canasta im Jahre vom Rechtsanwalt Segundo Santos und seinem Bridge -Partner im Jockey Club in Montevideo, dem Architekten Alberto Serrato, entwickelt. Canasta Wie Viele Karten Abgelegt werden sogenannte Meldungen. in üblicher Weise abgerechnet, die am Ende des Spiels, also wenn einer keine Karten gespielt hat. Die ausgelegten Sätze müssen 50 Punkte ergeben, wenn die Partei zwischen 0 und Punkte Handy Aufladen über Paypal. Wenn ein Canasta wilde Karten enthält, handelt es sich um das so genannte gemischte Canasta. Die oberste Karte wird dann offen daneben gelegt.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Antworten

  1. Mobar sagt:

    Ich berate Ihnen, auf die Webseite, mit der riesigen Zahl der Informationen nach dem Sie interessierenden Thema vorbeizukommen. Dort werden Sie allen unbedingt finden.

  2. Dishicage sagt:

    Ja, rechtzeitig zu antworten, es ist wichtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.